Kofferaufbau
Nachdem ich nun das Thema mit der Einzelbereifung hinter mich gebracht habe steht nun erstmal ein wenig Rechersche für den neuen Koffer auf dem Plan. Hier muss ich nun eine Entscheidung treffen welchen Koffer ich nehme einen Kühlkoffer, normalen Koffer, Armee Shelter oder einen selber bauen.
Hier mal kurz die Vor- und Nachteile der einzelnen Versionen.

Armee-Shelter

Vorteile:
  • Ich brauche nur eine Federlagerung als Zwischenrahmen. Dies ist die günstigste Variante eines Hilfsrahmens.
  • Der Koffer ist schon isoliert.
  • Preisgünstigste Koffervariante.
Nachteile:
  • Bauart bedingt hat man mit Schwitzwasser zu kämpfen. Schimmel Gefahr!
  • Kleinerer Wohnraum.
Dann besteht noch die Möglichkeit sich einen Tiefkühlkoffer oder einen nicht isolierten Koffer zu besorgen und den auf die richtige Länge zu kürzen.

Tiefkühlkoffer/Koffer

Vorteile:
  • Größerer Wohnraum
  • Der Tiefkühlkoffer ist schon isoliert.
Nachteile:
  • Ich brauche eine 4-Punktlagerung als Zwischenrahmen, was die aufwändigste Version eines Zwischenrahmens ist.
  • Beim unisolierten Koffer muss ich zusätzlich noch isolieren.

Last but not least könnte ich mir noch einen Koffer selber bauen.
Das wäre zwar die geilste Lösung, aber ist leider auch die teuerste...

Wie ich mich am langen Ende entscheide werde ich berichten...

Die Entscheidung ist gefallen, der alte Feurwehrkoffer kommt runter und es kommt ein Armee-Shelter drauf.
Wieder mal den Grundriss geändert. Die Finale Version wird wohl erst feststehen wenn ich den Ausbau des Koffers hinter mir habe.

ArmyShelter


Ganz wichtig!! Ich habe sogar Platz für mein Dart-Board. Gut die Höhe ist nicht wirklich Ideal aber egal...

Hurray ich habe dieser Tage (06.01.18) einen Shelter gekauft. Nächste Woche wird er von einer Spedition angeliefert. Das war billiger als selbst abzuholen. Hier noch ein paar Bildchen davon:
So stand er da:

Abgeladen und schwebend zu seinem Platz:

Nun steht er da:

Zur Kofferdemontage geht es hier.
Vom Aus- und Umbau des Shelter werde ich gesondert berichten...




wuhei am 02.Sep 15  |  Permalink
Der ersteEntwurf ist besser, die Küche gegenüber dem Eßplatz ist ideal.
Bedenken Sie: man hat hin und wieder asch mal einen Gast, der muß dann durchs Klo eintreten??? ;). Und die WM gegenüber der Naßzelle bringt Mehrarbeit.

madlemming am 02.Sep 15  |  Permalink
Finde ich bis jetzt auch, aber ich habe ja auch noch Zeit mir das gründlich zu überlegen was ich letztendlich umsetzen werde.

wuhei am 15.Sep 15  |  Permalink
Hab mir Ihre Pläne kopiert und ein Bißchen "rumgeschoben", also ummöbliert und würde Ihnen gerne meine letzte Version schicken - aber nirgendwo Ihre Emailadresse gefunden. Meine wäre: wuheiwhippet@aon.at

lg Iris

wuhei am 10.Mrz 16  |  Permalink
Hallo, bin auch wieder da ;)
Sie sollten bedenken, daß sie doch sehr lange mit dem WoMo unterwegs sein werden, da werden Sie mit jedem Eckchen mehr Wohnraum glücklich sein! Mir scheint der TK-Koffer sm besten. Frage:müssten Sie den auch kürzen? Haben sie sich schon nach Koffen umgesehen, die schon mal in Verwendung waren? Halte Ihnen die Daumen!
Liebe Grüße aus Tirol, Iris

madlemming am 10.Mrz 16  |  Permalink
Ich bevorzuge momentan auch noch einen TK-Koffer ganz einfach weil der schon isoliert ist und mir somit Arbeit spart. Kürzen muss ich bei einem nicht Armee Koffer auf jeden Fall, denn passend gibt es so etwas gebraucht nicht. Zumindest habe ich bis jetzt keinen gefunden. Aber ich habe ja auch noch ein wenig Zeit und mit ein bisschen Glück finde ich eventuell ja etwas passendes.

patrikbuss am 10.Aug 18  |  Permalink
Ich habe einige Fragen
Hallo madlemming,

Ich habe das gleiche LKW WOMO Projekt wie Sie und habe einige Fragen, da ich denke Sie können mir hier sehr weiterhelfen.

Wie kann ich Sie kontaktieren?
Meine E-Mail lautet: Patrik.buss@web.de

Vielen Dank vorab für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Patrik Buß

madlemming am 11.Aug 18  |  Permalink
Madlemming@gmx.de